Almut Hilf, berührt, geführt

Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungs- und Publikationsprojekt “Almut Hilf, berührt, geführt”.
Mehr Informationen www.kunstmuseum-reutlingen.de →

 

Unter dem Titel „Die andere Seite betreten“ fand im Kunstmuseum Reutlingen | Galerie vom 23.1. bis 11.7.2021 die erste institutionelle Einzelausstellung der Künstlerin Almut Hilf statt. Gezeigt wurden Künstlerinnenbücher und Collagen aus der Werkgruppe „Denken im Bestand“.

Gestaltung: Studio Pandan

Im Zentrum von Almut Hilfs Arbeiten steht die Faszination für die Beziehung zwischen Raum und Mensch. Ihre Beobachtungen zu physischen und psychischen Wahrnehmungen von Architektur hat sie in eigene faszinierende Ordnungssysteme und Schemata, kryptische Collagen und minimale Eingriffe in die Ausstellungsarchitektur übertragen. Damit aktivierte sie den Galerie-Raum durch ein leises Zusammenspiel von Arbeiten, Eingriffen und der Leere dazwischen.

Das Ausstellungsprojekt am Kunstmuseum Reutlingen wurde im März 2020 mit Dr. Katharina Neuburger initiiert und im weiteren Verlauf von Carmen Reichmuth kuratorisch betreut. Frühere Arbeiten der Künstlerin („Denken im Bestand III“) wurden ebenso mit aufgenommen wie für die Ausstellung neu entstandene Collagen („Denken im Bestand IV, berührt, geführt“) und aus der Galerie-Raumsituation erarbeitete Wandinstallationen („Die andere Seite betreten“). Doppelseiten aus dem Künstlerbuch „Wandzeichnung in den Maßen 3,13 x 7,13 m abgebildet im Maßstab 1:1“ wurden in Vitrinen gezeigt, die in einer freien Choreographie – verstreut wie eine Herde – die vorgefundene architektonische Struktur kommentierten.

In Zusammenarbeit mit Dr. Katharina Neuburger entstand das Stück „Der andere Ort“, das im Ausstellungsraum als Textheft und mittels eines QR-Codes als Audio-Beitrag abgerufen werden konnte. Verantwortlich für das Soundkonzept war Everett Forrest Mason.

Die einzelnen Module der Ausstellung ergänzen sich zur begleitenden Publikation „berührt, geführt“, die als buchbinderisch gefertigte Mappe entstand und aus sechs Fine Art Prints und einem Textheft auf Dünndruckpapier besteht. Sie wurde von der Grafikerin Anna Bertermann gestaltet und enthält die neuen Werke aus der Serie „Denken im Bestand IV“ sowie den zweisprachigen Text von Dr. Katharina Neuburger mit einer englischer Übersetzung von Everett Forrest Mason. Das Lektorat erfolgte durch Wölfle und Hecht. Die Publikation ist im Juli 2021 in einer Edition von 20 Exemplaren bei THE BOOKS THE BOOKS erschienen.

Von der Stiftung Erlebnis Kunst erhielt das Projekt eine Förderung für Künstlerbuch und Audiostation. Ein wichtiger Beitrag zur Vermittlung der Ausstellung, denn die Arbeiten Almut Hilfs sind konzeptuell ausgerichtet, fordert sie doch die Ausstellungsbesucher*innen dazu auf, sich selbst aktiv mit der eigenen Raumwahrnehmung auseinander zu setzen. Dank der Förderung hatten Besucher*innen die Möglichkeit, in das Denken der Künstlerin eingeführt und durch die Ausstellung geleitet zu werden.

Weitere Förderungen erhielt das Ausstellungsprojekt durch die ART-regio Kunstförderung der SV SparkassenVersicherung, die Kreissparkasse Reutlingen und den Landkreis Reutlingen.

Ausstellungsansichten

Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen
Ausstellungsansichten "Almut Hilf. Die andere Seite betreten, 2021". Foto: Kunstmuseum Reutlingen