Alles nur ausgedacht! – oder? Fabelwesen und Mischgestalten

Stiftung KERAMION
Projekt: Alles nur ausgedacht! – Oder? Fabelwesen und Mischgestalten
Mehr Informationen: keramion.de→

„Alles nur ausgedacht! – oder? Fabelwesen und Mischgestalten“ –
unter diesem Thema begegneten sich acht Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 13 Jahren zum diesjährigen Künstlerinnen-Workshop mit Susanne Hanf in der Stiftung KERMION in Frechen.

Stiftung KERAMION
Hier dreht sich alles um Keramik, um historische und zeitgenössische Unikatkeramik und auch für die Teilnehmer*innen stand an fünf Tagen jeweils fünf Stunden lang alles im Zeichen von Keramik: Sie formten feuchte Tonerden um ihre eigenen Kunstwerke zu erschaffen.

Susanne Hanf
Die Künstlerin und Kunstpädagogin führte nun zum dritten Mal einen Workshop durch, diesmal zusammen mit ihrer Assistentin Katharina Burak, der von ihr auf das KERAMION zugeschnitten und speziell für Kinder konzipiert war. Susanne Hanfs großes Anliegen ist es, junge Menschen für die Vielgestaltigkeit von Lebensformen zu sensibilisieren. Den Blickwinkel der Teilnehmenden erweitert sie durch bildhafte Reisen in die Welt der Fabelwesen aus Mythen und Legenden sowie Bilderbücher, die sich an Kinder richten.

Eine Porzellanfigur von Heidi Manthey „Sirene mit Kelch“ (1983/84) stimmte die Kinder auf das Thema Mischgestalten ein. Im Anblick der geradezu zärtlich anmutenden Manthey-Sirene, halb Vogel halb Frau, hörten sie gemeinsam ein Hörbuch über die griechische Sage der todbringenden Sirenen. 

Alle Teilnehmer*innen wollten eigene Sirenen gestalten.

Foto: © KERAMION
Eine Führung durch die Ausstellung der historischen Gebrauchs- und ethnographischen Keramik mit Christine Otto, der stellvertretenden Leiterin des KERAMION, fesselte die Töpfer*innen-Gemeinschaft.

Foto: © KERAMION
Fische in Bewegung und aus Kugel geformt sind Vorübungen zu den Mischwesen.

Foto: © KERAMION
Foto: © KERAMION
Foto: © KERAMION