NEXT! Sommer-Edition im August 2021 in Köln

Das NEXT! Festival der Jungen Photoszene präsentiert vom 19. bis 22. August die NEXT! Sommer-Edition. Arbeiten junger Fotograf*innen werden im Forum für Fotografie in Köln ausgestellt und auf Plakatflächen im Außenraum an der Schönhauser plakatiert. Am Sonntag, den 22. August lädt die NEXT! Sommer-Edition junge Fotografie-Interessierte zu einem Aktionstag zum Fotografieren und Entdecken in die Kölner Südstadt ein.

Die Ausstellung im und am Forum für Fotografie präsentiert Arbeiten von bereits etablierten jungen Künstler*innen wie Shirin Abedi, Victoria Jung und Michael Schmidtmann, Josh Kern und Frederike Wetzels. Prämierte Bilder des Deutschen Jugendfotopreises sowie ausgewählte Ergebnisse aus den NEXT! Workshops und den Einreichungen der DIY-Challenge zeigen die Vielfalt der jungen Fotoszene.

Am Sonntag, den 22. August findet ein Aktionstag mit vielen Angeboten statt: Kinder ab 6 Jahren können spielerisch den Umgang mit der Kamera und mit VR-Brillen erproben oder an einer Malstation kreativ werden. Für Jugendliche ab 16 Jahren werden zwei Workshops zur seriellen Fotografie angeboten.

Ausstellung im Forum für Fotografie
19. bis 22. August 2021
Forum für Fotografie, Schönhauser Str. 8, 50968 Köln
Öffnungszeiten: 14 bis 18 Uhr
Eintritt frei
Opening: Donnerstag, 16 Uhr mit dem Pop-Up Studio von Frederike Wetzels

Präsentation im Außenraum
16. bis 29. August 2021
Plakatflächen Schönhauser Straße / Ecke Alteburger Straße

Aktionstag im Forum für Fotografie
Sonntag, den 22. August von 14 bis 18 Uhr

Eventuelle Änderungen und ausführliche Informationen zu diesen und weiteren Angeboten unter: www.photoszene.de/next.

Die Sommer-Edition von NEXT! wird von der Internationalen Photoszene Köln gemeinsam mit dem Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum sowie der SK Stiftung Kultur und dem jfc Medienzentrum ausgerichtet und findet im Rahmen von Photoszene United 2021 statt.

Die NEXT! Sommer-Edition wird gefördert durch die Rhein Energie Stiftung Kultur, die Medien Stiftung Kultur, die Stiftung Erlebnis Kunst, die Imhoff Stiftung und die Annelie & Uwe Hoffmanns Stiftung.

Für den Besuch der Ausstellung sowie der Teilnahme am Aktionstag gelten die aktuellen Coronamaßnahmen entsprechend der ‚3G-Regel: geimpft, genesen oder frisch negativ getestet. Ausgenommen sind Kinder bis zum sechsten Lebensjahr und darüber hinaus Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig getestet werden.

NEXT! Sommer-Edition: Aktionstag

Mit-Mach-Stationen für Kinder ab 6 Jahren:
# Mach‘ dir ein Bild, initiiert von Marie Köhler, eröffnet einen künstlerischen Dialog zwischen Kindern und Jugendlichen in Afrika und Europa. Die Kinder können im Forum für Fotografie kreativ an einer Malstation auf die Fotografien reagieren.
# Art Meets Education möchte Bildung durch Fotografie schaffen. Kinder aus finanziell benachteiligten Familien auf den Philippinen werden in Fotografie-Workshops dazu ermutigt, mit der Kamera aktiv zu werden. Hier können die Kinder mit kleinen Aufgaben und einer Kamera ausgestattet losziehen und im Hof und im und am Forum für Fotografie selber fotografieren.
# Bei MOVE MASCHINE tauchen die Kinder in Szenen ein, die die Kamerakinder mit der 360 Grad Kamera aufgenommen haben. Die VR Brillen können vor Ort im Forum für Fotografie ausgeliehen werden, sie werden desinfiziert und die Kinder werden die Handhabung eingewiesen.
Die Teilnahme an den Mit-Mach-Stationen ist kostenfrei und eine Voranmeldung nicht notwendig.

Zwei Workshops zur seriellen Fotografie für Jugendliche ab 16 Jahren:
Serielle Fotografie – Die Weisheit der Masse
Die Künstlerin Laura Klodt-Bußmann, Studentin an der Akademie der Bildenden Künste in München, schärft in diesem Workshop den Blick für die serielle Betrachtung von alltäglichen Gegenständen.
WS 1: 14 bis 15.30 Uhr
WS 2: 16 bis 17.30 Uhr
Forum für Fotografie Köln, Café
Veranstalter: SK Stiftung Kultur
Kosten: 5 €, Anmeldung vorab möglich an: hauska@sk-kultur.de
Für die Teilnahme an dem Workshop kann das eigene Handy oder eine Digitalkamera verwendet werden.

NEXT! Sommer-Edition: Ausstellung

Präsentation im Außenraum (16. bis 29. August):
Mit den Werbeflächen im öffentlichen Raum bespielt NEXT! mit den Arbeiten von Frederike Wetzels Flächen, die den Jugendlichen aus dem Konzert- und Musikkontext bekannt sind.
Frederike Wetzels ist als Fotografin vor allem in der Mode-, Werbe- und Porträtfotografie aktiv. Stars wie Charli XCX, Dua Lipa und Helge Schneider ließen sich bereits von ihr fotografieren.
Auf den Plakatwänden werden außerdem die Arbeiten des Gewinners der DIY-Challenge Felix Beuter präsentiert, der mit seinen Bildern von Häuserfassaden Fragen nach baulichen und strukturellen Veränderungen aufwirft.

Ausstellung im und am Forum für Fotografie (19. bis 22. August):
Im Hof des Forums für Fotografie hat Josh Kern eine eigenwillige und intime Arbeit eigens für die Ausstellung errichtet. Hier präsentiert er Fotografien seiner Lieblingsmenschen und einer Reise in die Ukraine mit Auszügen aus seinen persönlichen Notizbüchern und aus seinem Buch „Love Me“.

In den Innenräumen stellt die Fotojournalistin Shirin Abedi ihre Serie „May I Have This Dance?“ vor. Sie begleitete junge Tänzerinnen im Iran, einem Land, in dem sinnlicher Tanz in der Öffentlichkeit untersagt ist. Shirin Abedi zeigt hier die vielfältigen Facetten dieser verbotenen Leidenschaft.

Das Projekt „Als ob d’ Chef net da wär“ der Fotograf*innen Victoria Jung und Michael Schmidtmann gewährt einen Einblick in ein ungewöhnliches, selbstgewähltes Zuhause: nebeneinanderliegende separate Häuser, die durch ein Kellersystem miteinander verbunden sind. Bei NEXT! zeigen sie die Bilder auf bedruckten Stoffkacheln.

Im Forum für Fotografie werden zudem die Bilder des einwöchigen Workshops ‚Bärenmädchen‘ mit Ute Behrend präsentiert, in dem sich die Teilnehmerinnen in Felle und Decken gewickelt, Schutzhütten und Tipis gebaut und sich gegenseitig fotografiert haben. Die hieraus entstandenen Bilder werfen Fragen nach Identität und Zuschreibung auf.

Im Café des Forums werden die Ergebnisse des Workshops ,Was Du nicht zeigst‘ mit Alexander Basile und Alwin Lay gezeigt. Die Teilnehmer*innen gehen den Fragen nach, ob man in Zeiten von Instagram und TikTok wirklich immer alles zeigen muss und will: Warum möchten wir manche Bilder nicht online präsentieren oder bestimmte Situationen erst gar nicht fotografieren?

In einer Projektion werden die Arbeiten des Deutschen Jugendfotopreises und dem Projekt ‚Fotografie in der Zwischenzeit‘ gezeigt. Mit dem Jahresthema #LOVEPEACE rief der Deutsche Jugendfotopreis junge Fotograf*innen in ganz Deutschland dazu auf, sich mit der Frage auseinander zu setzen, was Frieden für sie bedeutet und wie ein friedliches und gutes Zusammenleben aussehen kann. Die Aktion ,Fotografie in der Zwischenzeit‘ richtete sich an die Teilnehmerinnen des Deutschen Jugendfotopreises. Sie wurden eingeladen, sich im Zwischenjahr der Wettbewerbe assoziativ auf das Coronajahr einzulassen und zu zeigen, woran sie aktuell arbeiten.

„Die Stimme der Stadt“ gehört zu den Preisträger:innen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“

Das von StiftungErlebnisKunst geförderte Theaterprojekt “Die Stimme der Stadt” gehört zu den Preisträger:innen des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ des Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT). Die Preisverleihung fand…

Förderprojekte Herbst 2021

Nach Durchsicht der zahlreichen spannenden Einsendungen hat sich die Jury von Stiftung Erlebnis Kunst für die Förderung der folgenden 6 Projekte entschieden: Rudolf-Ballin-Stiftung e.V. (Hamburg)Haste Töne: Kindermedien aus Hamburg/Ferien-Trickfilmworkshop Campus di Monaco (München)Wir fangen einfach…

MEGAPHONICA – Die Stimme der Stadt on tour

Im Herbst 2020 suchte das Künstler:innenkollektiv mythen der moderne das Gespräch mit den Menschen auf den Plätzen Bergisch Gladbachs und Wuppertals. Im Rahmen des Projektes „Die Stimme der Stadt“ sprachen mehr als 100 Bürger:innen ihre…

Eröffnung der Ausstellung Journey Through A Body in der Kunsthalle Düsseldorf

Die Ausstellung Journey Through A Body untersucht Körperwahrnehmungen und -verständnisse im Kontext von Geschlechtsidentitäten und Selbstidentifikation. In den Werken von sechs jungen, aus diversen und internationalen Perspektiven auf den menschlichen Körper …