„Fallsucht“ biographisches Theaterprojekt zum Thema Epilepsie

Foto © Mim Schneider

»Und meine Beine, die ich so wenig in der Gewalt hatte wie irgendein andres Glied, zuckten und tanzten in einer anrüchigen unpassenden Lust, die ich gar nicht empfand, unbeherrscht war sie, war alles an mir, unbeherrschbar ich.«
(Christa Wolf: Kassandra)

In der autobiografischen Performance Fallsucht erzählt Lara Scherpinski von einer Krankheit, die von der Aura des Geheimnisvollen umgeben ist: Epilepsie. Heilig, prophetisch, sündig, unbändig, von Dämonen besessen. Der absolute Kontrollverlust im Denken, Fühlen und Erleben. Eine menschliche Urangst, materialisiert in einer Krankheit, die den Frieden bedroht. Es ist dieses Unbeherrschbare, das unsere Gesellschaft immer wieder zu bewältigen sucht, indem sie es von sich wegstößt, in DIN-Passformen bringt oder sogar als Lebensform disqualifiziert.

Lara untersucht in Fallsucht ihren Körper als Archiv von Familien- und Kulturgeschichte, als Sammelbecken von Mythen und gesellschaftlichen Debatten um Normalität und Andersartigkeit. »Ich packe meinen Koffer«: Laras Erinnerungskoffer wird mit jeder Aufführung voller und schwerer. Sie sucht nach der ästhetischen Darstellbarkeit eines inneren Zustandes, der zwischen Ekstase und Schmerzen, zwischen Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit oszilliert und sie in eine gesellschaftliche Isolation verbannt. In Form von Ritualen und Selbstversuchen, die immer bizarrere Züge annehmen, ergründet sie ihre Andersartigkeit und die gesellschaftlichen Dynamiken, die diese Andersartigkeit kreieren.

Konzept: Schaefer| Scherpinski
Performance: Lara Scherpinski
Regie: Annika Schäfer
Dramaturgie: Meret Kündig
Ausstattung: Tom Schellmann
Musik: Chiara Strickland
Assistenz: Paula Korneck

Eine Kooperation der Cammerspiele Leipzig und der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Würtemberg. Gefördert von der Kunststiftung Baden-Württemberg, der StiftungErlebnisKunst, Stadt Leipzig Kulturamt und der LEIPZIGSTIFTUNG.

Termine:

Leipzig (naTo)
03.11.2019: 18:00 Uhr
05.11.2019: 20:00 Uhr
06.11.2019: 20:00 Uhr
naTo Leipzig
Karl-Liebknecht-Straße 46
04275 Leipzig

Leipzig
13.11.2019: 20:00 Uhr
14.11.2019: 20:00 Uhr
im WERK 2, Halle D
Kochstraße 132
04277 Leipzig

Berlin
22.11.2019: 20:00 Uhr
23.11.2019: 20:00 Uhr
Acker Stadt Palast
Ackerstraße 169 
10115 Berlin

Wien
09.01.2020: 19:30 Uhr
10.01.2020: 19:30 Uhr
Theaterarche
Münzwardeingasse 2A
1060 Wien

Förderprojekte Herbst 2019

Nach Durchsicht der zahlreichen spannenden Einsendungen hat sich die Jury von Stiftung Erlebnis Kunst für die Förderung der folgenden 8 Projekte entschieden: SOZPÄDAL e.V., (Karlsruhe)inside outside schaefer||scherpinski, (Leipzig)Fallsucht Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies e.V., (Stockach)Musikworkshop…

Ankündigung: Körperschaften der Vernetzung (wölfe&kabel)

I HEAR YOUR VOICE | I SEE YOUR FACE | I SMELL PLASTIC AND METAL In der installativen Performance “Körperschaften der Vernetzung – i hear your voice – i see your face – i smell…

Treppauf – Treppab | Stuttgarter Stufennotizen

Als Ergebnis einer einjährigen Langzeitperformance auf Stuttgarts Treppen veröffentlichen Christina Schmid und Sabine Fessler ein Künstlerbuch mit Texten und Zeichnungen. Dazu erscheint eine Stadtkarte, die Stuttgarts Treppen verzeichnet. Diesen Sommer veranstalten sie drei performative Lesungen…

Förderprojekte Frühjahr 2019

Nach Durchsicht der zahlreichen spannenden Einsendungen hat sich die Jury von Stiftung Erlebnis Kunst für die Förderung der folgenden 9 Projekte entschieden: Museum August Macke Haus (Bonn) Radioprojekt „Auf den Spuren August Mackes“ Pestalozzi Kinderdorf…